Auf hitchecker.de werden Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. OK
hitchecker.de
Diese Seite drucken

AirPlay 2 funktioniert rechtzeitig zum deutschen HomePod-Start

AirPlay 2 funktioniert rechtzeitig zum deutschen HomePod-Start © 2018 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Das neueste Update des Betriebssystems für iPhones und iPads führt mit AirPlay 2 ein optimiertes Streaming-Protokoll ein. Das zahlt sich vor allem im Zusammenspiel mit dem neuen Apple-Lautsprecher HomePod aus.

Apple führt seinen intelligenten Lautsprecher HomePod am 18. Juni mit etwas Verspätung auch hierzulande ein. In den USA, Großbritannien und Australien ist das Gerät schon seit gut drei Monaten im Handel erhältlich. In Deutschland werden Nutzer des Geräts gleich von dem neuen Streaming-Protokoll AirPlay 2 profitieren können.

Multiroom-Unterstützung dank AirPlay 2

Dieses hat Apple mit dem am vergangenen Dienstag ausgespielten iOS 11.4 Update freigegeben. Für iPhones, iPads und den HomePod bringt AirPlay 2 etliche neue Funktionen und Verbesserungen. Der HomePod wird damit Multiroom-fähig.

Anzeige

Das heißt: Wer mehrere der smarten Lautsprecher besitzt, kann sie in verschiedenen Räumen der Wohnung platzieren und via iPhone, iPod touch oder iPad Musik darauf streamen. Es ist möglich, die Zimmer jeweils unterschiedlich zu beschallen oder eben synchron. Zwei HomePods lassen sich in einem Raum auch als Stereo-Lautsprecherpaar einsetzen.

HomePod mit ambitioniertem Preis

AirPlay 2 sorgt für einen besseren Buffering-Prozess, um Störungen bei der Wiedergabe zu vermeiden. Auch lästige Unterbrechungen, etwa durch Anrufe oder Spiele, werden nun unterbunden.

Jetz zur schlechten Nachricht: Wenn Apple-Fans ihr Zuhause mit gleich mehreren HomePods bestücken wollen, müssen sie tief in die Tasche greifen. Der Startpreis des Lautsprechers liegt bei 349 Euro.

Doch wie Apple bestätigt hat, werden zeitnah auch weitere Hersteller AirPlay 2 unterstützen, darunter Sonos, Naim, Bang & Olufsen, Denon, Libratone, Marantz, Devialet, Dynaudio, McIntosh, Definitive Technology und Beats Electronics. Wann genau die nötigen Aktualisierungen der Geräte dieser Anbieter bereitstehen, ist allerdings noch unklar.

Angebote auf amazon.de

Anzeige

© Copyright 2017 hitchecker.de - eine Website von TEXT-BAUER. hitchecker.de ist ein Portal mit CD-Kritiken, Serien-Reviews, Filmrezensionen, Buchkritiken, Produkttests aus den Bereichen Technik und Software sowie mit News, Gewinnspielen und Schnäppchen-Tipps.