Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Netflix: Aktuelle Zahlen und Fakten

Netflix: Aktuelle Zahlen und Fakten © Netflix

Der aktuelle Netflix-Quartalsbericht offenbart interessante Zahlen und Fakten zum Streaming-Riesen.

Der US-amerikanische Streaming-Anbieter Netflix hat seine Zahlen zum ersten Quartal 2017 präsentiert und zieht ein weitgehend positives Fazit. Wo konnte das Unternehmen zulegen? Wo lag es hinter den Prognosen?

01 100 Millionen Abonnenten
Netflix will noch in dieser Woche den Meilenstein von 100 Millionen Abonnenten knacken. Ende März kam der Dienst weltweit auf 98,75 Millionen Kunden. Nächstes Ziel des Streaming-Riesen dürfte es sein, den beliebten Pay-TV-Kanal HBO in Sachen Abonnentenzahl zu schlagen: Dieser verzeichnet weltweit etwa 134 Millionen Kunden.

02 178 Millionen Dollar Überschuss
Zieht man den Vorjahreswert heran, konnte Netflix seinen Überschuss im ersten Quartal 2017 von 28 auf 178 Millionen US-Dollar steigern. Hier lag das in Kalifornien ansässige Unternehmen klar über den Prognosen der Finanzexperten. Etwas unter den Erwartungen blieben die Erlöse in den ersten drei Monaten des Jahres. Mit 2,64 Milliarden Dollar gelang aber immerhin eine Steigerung um 35 Prozent.  

03 Große Erwartung ans zweite Quartal
Zwar gelang es Netflix im ersten Quartal, 4,95 Millionen Kunden zu gewinnen. Die Prognosen der Analysten hatten jedoch deutlich mehr Wachstum versprochen. Für das zweite Quartal macht Netflix seinen Aktionären Hoffnung auf Besserung mit der Ankündigung zahlreicher Serien-Neustarts und neuen Staffeln von Publikumslieblingen wie "House Of Cards" und "Orange Is The New Black".

04 Hoher Kostenballast
Die Umsätze mag Netflix auch in naher Zukunft steigern können. Doch weiterhin sehr hohe Ausgaben für exklusive Eigenproduktionen, Lizenzinhalte und Marketing-Maßnahmen sorgen für einen negativen Cashflow. In diesem Jahr wird Netflix voraussichtlich 6 Milliarden in sein Streaming-Programm investieren. Ob die steigenden Ausgaben in Form einer Gebührenerhöhung an die Abonnenten weitergereicht werden, ist bislang nicht bekannt.

Gehört ihr zu den fast 100 Millionen Netflix-Abonnenten oder nutzt ihr ein anderes Streaming-Portal? Welche Netflix-Serien sind eure Favoriten? Würdet ihr für diese auch höhere Gebühren in Kauf nehmen? Schreibt uns einen Kommentar auf diesen Artikel oder auf Facebook!

Angebote auf amazon.de

Anzeige

Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

» Wollen Sie diesen Artikel von hitchecker.de für eigene Projekte nutzen?
Sie können eine Textlizenz für eine Veröffentlichung erwerben. Kontaktieren Sie uns für Details!

» Unique Content gesucht?
Unser Redaktionsbüro TEXT-BAUER erstellt Ihnen zielgruppengerechten Content.

Anzeige
Anzeige